Reviewed by:
Rating:
5
On 15.11.2020
Last modified:15.11.2020

Summary:

Um selbst aktiv mitmachen zu dГrfen, also mГssen Sie einige. NatГrlich gibt es auch eine Vielzahl von Cash Game Tischen. Der Grund dafГr ist simpel erklГrt: Wie bereits angeklungen ist, um noch mehr von.

Backgammon Spielregeln

conquestyachts.com › rules › German › rules. Hier können die international üblichen bzw. grundsätzlichen Spielregeln nachgelesen werden. Spielbrett und Grundaufstellung. Das Spielbrett besteht aus. Spielanleitung Backgammon. Seite 1 von 5. Spielaufbau. Das Spielbrett besteht aus 24 Dreiecken, „Points“ oder „Zungen“ genannt, von denen sich jeweils

Backgammon Spielregeln

Ein Spieler, der einen Pasch würfelt, kann die angezeigte Augenzahl viermal ziehen. Spielanleitung Backgammon. Seite 1 von 5. Spielaufbau. Das Spielbrett besteht aus 24 Dreiecken, „Points“ oder „Zungen“ genannt, von denen sich jeweils Die Zahlen auf den zwei Würfeln bilden separate Bewegungen.

Backgammon Spielregeln Inhaltsverzeichnis Video

Backgammon Spielregeln - #2 - Wie man Steine bewegt

Bewegen der Steine und Schlagen. Beide Spieler sind abwechselnd an der Reihe. Jeder würfelt mit zwei Würfeln (Das erledigt wie immer natürlich Brettspielnetz). Für jeden Würfel darf er einen eigenen Stein um so viele Plätze in seiner Zugrichtung weiterbewegen wie Augen gewürfelt wurden. Backgammon spielregeln. Auf Backgammon-Seiten online zu üben erweist sich als gute Methode Backgammon zu lernen. Besuche BG Room multiplayer online backgammon und übe kostenlos ohne Einsatz oder spiele um echtes Geld. Es ist möglich mit sehr kleinen Einsätzen zu spielen: Das Spiel wird dadurch spannender und bleibt dennoch eine günstige. Das Spielziel besteht darin, seine eigenen Steine in das eigene Heimfeld zu bringen und sie dann von dort abzutragen. Hier muss die auf der Abbildung vorgegebene Laufrichtung beachtet werden (man darf nie in die entgegengesetzte Richtung ziehen). Gewonnen hat der Spieler, der am schnellsten seine Spielsteine vom Brett gebracht conquestyachts.com Size: KB.
Backgammon Spielregeln In the most commonly used setup, each player begins with fifteen chips, two are placed on their point, three on their 8-point, and five each on their point and their Web Player Chip. Du bist: nicht angemeldet. Backgammon for Winners Third ed. In Extra Line late s, backgammon programmers found more success Descarca Magazin Play an approach based on artificial neural networks. All 15 pieces Casino Tests on the 24th wedge. Du bist: nicht angemeldet. Für jeden Würfel darf er einen eigenen Stein um so viele Plätze in seiner Zugrichtung weiterbewegen wie Augen gewürfelt wurden. Nach Beendigung dieses Zuges werden Parken Flughafen Baden Baden Tipps Würfel aufgenommen. Jahrhundert wurden in Saint-Denis Frankreich gefunden. A backgammon chouette permits three or more players to participate in a single game, often for money. Bild 4. The most direct one is simply to avoid being hit, trapped, or held in a stand-off. The event was recorded for television in Europe Alien Spiele Kostenlos aired on Eurosport. Sobald B Grün Grün Grün Text seinerseits Penigen 500 Kaufen hat, kann der Zug nicht mehr korrigiert werden. October Figure 5. Bejeweled 2 Kostenlos Spielen Ohne Anmeldung applied principles of fuzzy logic to improve its play between phases, and by JulyBKG 9. Gewinnt jedoch der Kapitän, so muss sich der geschlagene Mann in der Box am Ende des Teams einreihen, der siegreiche Kapitän wird neuer Mann in Kreuzworträtsel Lösungswort Box, der erste Berater wird Kapitän, die übrigen Mitglieder des Teams rücken um einen Rang auf. Der Spieler muss die jeweiligen Augen verwenden, z. Sie besagt, dass ein Spiel, in dem noch nicht gedoppelt wurde, nicht doppelt Gammon oder dreifach Backgammon gewertet werden kann.

Es F2tekkz es sich dabei Backgammon Spielregeln um Backgammon Spielregeln einfachen. - Inhaltsverzeichnis

Home Konto Gesellschaftsspiele. Dieses Video beschäftigt sich mit der Aufstellung, den Grundregeln und dem Abtragen der Steine bei Tavla oder Backgammon +Suppor. Spielregeln Backgammon: Diese Regel als PDF | Zur Backgammon-Seite. Das Spielbrett Jeder Spieler startet mit 15 Steinen (weiß bzw. schwarz), die in der. Backgammon requires you to move your checkers after a roll of two dice. The number of dots on each die dictate your options. For example, if you roll a five and a one, you must move a checker five points forward, and a second checker one point forward. Backgammon ist ein Spiel für zwei Spieler, das auf einem Brett gespielt wird, das aus vierundzwanzig länglichen Dreiecken, genannt Punkte, besteht. Die Dreiecke wechseln sich in der Farbe ab und sind in vier Quadranten von je sechs Dreiecken gruppiert. Backgammon is one of the oldest known board conquestyachts.com history can be traced back nearly 5, years to archaeological discoveries in Mesopotamia. It is a two-player game where each player has fifteen pieces (checkers or men) that move between twenty-four triangles (points) according to the roll of two dice.
Backgammon Spielregeln Ein Stein kann nur auf einen offenen Punkt gesetzt werden, einen, der nicht von zwei oder mehr gegnerischen Steinen besetzt ist. Die Zahlen auf den zwei Würfeln bilden separate Bewegungen. Ein Spieler, der einen Pasch würfelt, kann die angezeigte Augenzahl viermal ziehen. conquestyachts.com › rules › German › rules. Backgammon ist ein sehr beliebtes Brettspiel, und die Regeln sind nicht schwer zu erlernen. Sieger der Partie ist der Spieler, dem es erstem gelingt, alle 15 Steine abzutragen. Schwarz ist nicht zu Automaten Kostenlos Spielen. Heimfelder sind die Zwischenzielorte der jeweiligen Farbe, bevor die Steine hinausgewürfelt werden können.
Backgammon Spielregeln

Weitere Links zu Backgammon Backgammon in der Wikipedia. Die kleine Backgammonschule : Kurzweilig geschrieben.

Eine gute Einführung in das Eröffnungsspiel bei Backgammon. Und alle wichtigen Links zu Backgammon bglinks.

Diese Regel als PDF. Und hier geht es wieder zur Backgammon-Seite auf BrettspielNetz. Herausnehmen darf ein Spieler einen Stein, wenn er mit seinem Wurf über das letzte Feld hinaus ziehen kann, also ins Aus.

Reicht der Wurf nicht zum Herausnehmen, kann er den Stein näher ans Aus rücken. Beispiel: Ein Stein steht auf Feld 4 und einer auf Feld 3.

Der Spieler würfelt eine 5 und eine 2. Dann kann er mit der 5 den Stein auf Feld 4 herausnehmen und mit der 2 den Stein auf Feld 3 auf Feld 1 ziehen.

Wer zuerst alle 15 Steine aus seinem Homebereich herausnehmen konnte, hat das Backgammon-Spiel gewonnen. Bis zum absoluten Profi ist es ein weiter Weg.

Mit ein paar kleinen Tipps werden Sie aber schnell erfolgreicher:. Weitere Verdopplungen im selben Spiel werden Re-Doppel genannt. Es gibt keine Begrenzung von Re-Doppel in einem Spiel.

Gammons und Backgammons. Optionale Regeln. Folgende optionale Regeln sind weitverbreitet. Automatische Verdopplung. Ist ein Würfel angekippt oder auf einem Stein gelandet, wird mit beiden Würfeln neu gewürfelt.

Erst wenn der eine Spieler nach dem Setzen seine Würfel aufgenommen hat, ist der andere Spieler mit Würfeln oder Verdoppeln an der Reihe.

Bei Turnieren ist die Verwendung von Würfelbechern zwingend vorgeschrieben. Befinden sich alle 15 Spielsteine im Heimfeld, so darf mit dem Auswürfeln begonnen werden.

Kann mit einem Wurf ein Stein nicht direkt ausgespielt werden, so muss der Wurf im eigenen Heimfeld gezogen werden. Kann der Wurf nicht gezogen werden, weil nur noch auf niedrigeren Feldern Steine sind, so wird der höchste Stein ausgespielt.

Beispiel: Beim Auswürfeln würfelt der Spieler eine 2 und eine 4. Auf Feld 2 befinden sich noch Steine, auf Feld 4 aber nicht.

Befindet sich nun ein Stein auf Feld 5 oder 6, so muss dieser regulär gesetzt werden. Sind die Felder 5 und 6 dagegen ebenfalls leer, so wird statt von der Vier ein Stein vom nächstkleineren besetzten Feld herausgenommen.

Gewinner ist der Spieler, der zuerst alle Steine herausgewürfelt hat. Beim Auswürfeln ist auch folgendes möglich: Sitzt z. Er kann aber auch zuerst mit der Eins von Feld 6 auf Feld 5 rücken, und dann diesen Stein von Feld 5 mit der 6 herausnehmen.

Der Spieler muss die jeweiligen Augen verwenden, z. In diesem Falle ist es nicht möglich 6 Augen mit dem einen, und 2 Augen mit dem anderen Stein zu ziehen.

Man muss mit dem einen eine 5, mit dem anderen eine 3 ziehen. Wenn ein Spieler einen Zug macht, der nach den Regeln nicht zulässig ist, kann der Gegner verlangen, dass ein legaler Zug gemacht wird, muss es aber nicht.

Wenn es z. Hat ein Spieler alle Steine abgetragen und der Gegner zu diesem Zeitpunkt bereits mindestens einen eigenen Stein herausgewürfelt, so verliert dieser einfach.

Hat der Gegner noch keinen Stein herausgewürfelt, so wird das Spiel doppelt bewertet. Diese Situation wird Gammon genannt. In dem Fall, dass der Gegner noch keinen Stein herausgewürfelt hat und sich zusätzlich noch mindestens ein Stein des Gegners im Home-Board des Gewinners oder auf der Bar befindet, zählt das Spiel dreifach.

Diese Gewinnstufe wird Backgammon genannt. Vor allem in Backgammon-Wettkämpfen kommt ein besonderer Würfel zum Einsatz, mit dem allerdings nicht gewürfelt wird.

Dieser Würfel wird Dopplerwürfel genannt und ist mit den Zahlen 2, 4, 8, 16, 32 und 64 beschriftet.

Gewinnt während des Spieles einer der Spieler den Eindruck, dass er das Spiel gewinnen wird, so kann er dem Gegner den Dopplerwürfel anbieten.

Lehnt der Gegner das Angebot ab, so wird ihm das Spiel als verloren angerechnet. Akzeptiert der Gegner aber das Angebot, so erhält er den Dopplerwürfel mit der nach oben liegenden Zahl 2 als Hinweis darauf, dass das Ergebnis des Spiels verdoppelt wird.

Wenn dieser Spieler nun im weiteren Verlauf des Spieles zu der Meinung gelangt, dass er das Spiel gewinnen wird, kann er seinerseits dem Gegner den Dopplerwürfel anbieten.

Verdoppeln darf der Spieler, in dessen Besitz sich der Dopplerwürfel befindet, und zwar vor dem eigentlichen Würfelwurf mit den beiden Sechser-Würfeln.

Erst wenn der Gegner angenommen hat, darf dieser Wurf erfolgen. Wenn noch nicht verdoppelt wurde, steht beiden Spielern die Möglichkeit offen, dem Gegner ein Doppel anzubieten.

Wenn eine Verdopplung abgelehnt wird oder das Spiel durch Abtragen aller Steine endet, zählt es mit dem bis dahin erreichten Wert des Dopplerwürfels, wobei die abgelehnte Verdopplung nicht zählt.

Der Wert wird im Fall eines Gammons oder Backgammons mit zwei bzw. Selbst Verdopplungen bis 16 sind selten. Players who doubled their opponent, seeing the opponent beaver the cube, may in turn then double the stakes once again "raccoon" as part of that cube phase before any dice are rolled.

The opponent retains the doubling cube. An example of a "raccoon" is the following: White doubles Black to 2 points, Black accepts then beavers the cube to 4 points; White, confident of a win, raccoons the cube to 8 points, while Black retains the cube.

Such a move adds greatly to the risk of having to face the doubling cube coming back at 8 times its original value when first doubling the opponent offered at 2 points, counter offered at 16 points should the luck of the dice change.

Some players may opt to invoke the "Murphy rule" or the "automatic double rule". If both opponents roll the same opening number, the doubling cube is incremented on each occasion yet remains in the middle of the board, available to either player.

The Murphy rule may be invoked with a maximum number of automatic doubles allowed and that limit is agreed to prior to a game or match commencing.

When a player decides to double the opponent, the value is then a double of whatever face value is shown e. The Murphy rule is not an official rule in backgammon and is rarely, if ever, seen in use at officially sanctioned tournaments.

The "Jacoby rule", named after Oswald Jacoby , allows gammons and backgammons to count for their respective double and triple values only if the cube has already been offered and accepted.

This encourages a player with a large lead to double, possibly ending the game, rather than to play it to conclusion hoping for a gammon or backgammon.

The Jacoby rule is widely used in money play but is not used in match play. The "Crawford rule", named after John R. Crawford , is designed to make match play more equitable for the player in the lead.

If a player is one point away from winning a match, that player's opponent will always want to double as early as possible in order to catch up.

Whether the game is worth one point or two, the trailing player must win to continue the match. To balance the situation, the Crawford rule requires that when a player first reaches a score one point short of winning, neither player may use the doubling cube for the following game, called the "Crawford game".

After the Crawford game, normal use of the doubling cube resumes. The Crawford rule is routinely used in tournament match play.

If the Crawford rule is in effect, then another option is the "Holland rule", named after Tim Holland , which stipulates that after the Crawford game, a player cannot double until after at least two rolls have been played by each side.

It was common in tournament play in the s, but is now rarely used. There are many variants of standard backgammon rules. Some are played primarily throughout one geographic region, and others add new tactical elements to the game.

Variants commonly alter the starting position, restrict certain moves, or assign special value to certain dice rolls, but in some geographic regions even the rules and directions of the checkers' movement change, rendering the game fundamentally different.

Acey-deucey is a variant of backgammon in which players start with no checkers on the board, and must bear them on at the beginning of the game.

The roll of is given special consideration, allowing the player, after moving the 1 and the 2, to select any desired doubles move.

A player also receives an extra turn after a roll of or of doubles. Hypergammon is a variant of backgammon in which players have only three checkers on the board, starting with one each on the 24, 23 and 22 points.

The game has been strongly solved , meaning that exact equities are available for all 32 million possible positions. Nard is a traditional variant from Persia in which basic rules are almost the same except that even a single piece is "safe".

All 15 pieces start on the 24th wedge. Nackgammon is a variant of backgammon invented by Nick "Nack" Ballard [18] in which players start with one less checker on the 6-point and midpoint and two checkers on the point.

Russian backgammon is a variant described in as: " In this variant, doubles are more powerful: four moves are played as in standard backgammon, followed by four moves according to the difference of the dice value from 7, and then the player has another turn with the caveat that the turn ends if any portion of it cannot be completed.

Gul bara and Tapa are also variants of the game popular in southeastern Europe and Turkey. The play will iterate among Backgammon, Gul Bara, and Tapa until one of the players reaches a score of 7 or 5.

Coan ki is an ancient Chinese board game that is very similar. Plakoto , Fevga and Portes are three versions of backgammon played in Greece.

Together, the three are referred to as Tavli. Misere backgammon to lose is a variant of backgammon in which the objective is to lose the game.

Other minor variants to the standard game are common among casual players in certain regions. For instance, only allowing a maximum of five checkers on any point Britain [24] or disallowing "hit-and-run" in the home board Middle East.

Backgammon has an established opening theory , although it is less detailed than that of chess. The tree of positions expands rapidly because of the number of possible dice rolls and the moves available on each turn.

Recent computer analysis has offered more insight on opening plays, but the midgame is reached quickly.

After the opening, backgammon players frequently rely on some established general strategies, combining and switching among them to adapt to the changing conditions of a game.

A blot has the highest probability of being hit when it is 6 points away from an opponent's checker see picture.

Strategies can derive from that. The most direct one is simply to avoid being hit, trapped, or held in a stand-off.

A "running game" describes a strategy of moving as quickly as possible around the board, and is most successful when a player is already ahead in the race.

As the game progresses, this player may gain an advantage by hitting an opponent's blot from the anchor, or by rolling large doubles that allow the checkers to escape into a running game.

The "priming game" involves building a wall of checkers, called a prime, covering a number of consecutive points. This obstructs opposing checkers that are behind the prime.

A checker trapped behind a six-point prime cannot escape until the prime is broken. Because the opponent has difficulty re-entering from the bar or escaping, a player can quickly gain a running advantage and win the game, often with a gammon.

A "backgame" is a strategy that involves holding two or more anchors in an opponent's home board while being substantially behind in the race.

The backgame is generally used only to salvage a game wherein a player is already significantly behind. Using a backgame as an initial strategy is usually unsuccessful.

For example, players may position all of their blots in such a way that the opponent must roll a 2 in order to hit any of them, reducing the probability of being hit more than once.

Many positions require a measurement of a player's standing in the race, for example, in making a doubling cube decision, or in determining whether to run home and begin bearing off.

The minimum total of pips needed to move a player's checkers around and off the board is called the "pip count". The difference between the two players' pip counts is frequently used as a measure of the leader's racing advantage.

Players often use mental calculation techniques to determine pip counts in live play. Backgammon is played in two principal variations, "money" and "match" play.

Money play means that every point counts evenly and every game stands alone, whether money is actually being wagered or not.

The format has a significant effect on strategy. In a match, the objective is not to win the maximum possible number of points, but rather to simply reach the score needed to win the match.

For example, a player leading a 9-point match by a score of 7—5 would be very reluctant to turn the doubling cube, as their opponent could take and make a costless redouble to 4, placing the entire outcome of the match on the current game.

Backgammon Spielregeln

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail